Alaska
Außergewöhnliches entdecken in der Antarktis

Alaska

Alaska - die rauhe Schönheit

Historisches und Geographie

Alaska, „das weite Land“, wie es unter seinen Ureinwohnern, den Aleuten genannt wird, ist seit jeher der Traum von Abenteurern und Entdeckern. Der nördlichste Bundesstaat und gleichzeitige Exklave der USA besticht durch seine rauhe Schönheit, seine unverwechselbare Weite und ursprüngliche Landschaft. Alaska wird im Norden von einer Küstenebene zum Nordpolarmeer hin abgegrenzt, im Landesinneren finden wir grandiose Berg- und Hügellandschaften, die vom Yukon – River durchzogen werden, der schließlich in die Beringsee mündet. Hier im Zentrum des weiten Landes erhebt sich mit dem Mt. McKinley gleichzeitig der höchste Berg der Alaskakette und der höchste Berg Nordamerikas. Im Osten grenzt Alaska an das Yukon Territorium von Kanada. Europäische Entdecker bereisten erst in Gestalt russischerSeefahrer im 17. Jahrhundert das eisige Land und kolonisierten es in der Folge maßgeblich um sich der Jagd nach Seerobben zu widmen. Im Jahre 1867 schließlich erwarben die USA zu einem legendären Preis von 7,2 Millionen Dollar ihren von nun ab nördlichsten Bundesstaat von der russischen Regierung.

Touristische Highlights

Es gilt vieles zu entdecken im Land der tausend Seen, der ragenden Gipfel, der verschlungenen Fjorde und wilden Tierwelt. Ein Paradies für Angler bietet sich entlang des Kenai Rivers mit seinen rund 40000 Königslachsen. Der gleichnamige Nationalpark ist von einer einzigartigen Fjordlandschaft dominiert, der im Südosten der Kenai Halbinsel gelegen, Heimat für zahlreiche Meeressäuger wie Wale, Seeotter und Seelöwen ist. Grizzlys und Karibus erlebt man am besten im Denali Nationalpark, der den imposanten Mt. McKinley umgibt. Den Sommer verbringt man bei sehr warmen Temperaturen am schönsten im Yukon – Delta und beobachtet Millionen Wildgänse im Seendelta. Unverzichtbar ist auch der Besuch der Klondike Region im Grenzgebiet von Alaska und Kanada, wo der Goldrausch einst Land und Menschen geprägt hat und noch heute den Duft des Abenteuers verströmt. Die Möglichkeiten Alaska zu bereisen sind vielfältig. Ob bei einer Rundreise durch das Land auf dem 2300km langen Alaska Highway von Süden ausgehend, einer Kreuzfahrt oder einem Trip mit einem Buschpiloten in die noch unerforschten Gebiete der Wildnis – irgendwo zwischen dem wilden Heulen der Wölfe in der Nacht und der makellosen Silhouette des morgendlich erstrahlenden Mt. McKinley werden Sie dem Ruf der Wildnis vollkommen erlegen sein.