Island: Das Land zwischen Feuer und Eis

Island: Das Land zwischen Feuer und Eis

Island: Das Land zwischen Feuer und Eis

Sie möchten wie „Nonni und Manni“ über saftige isländische Wiesen streifen und beeindruckende Naturgewalten hautnah spüren? Dann erkunden Sie zusammen mit anderen Islandliebhabern bei einer organisierten Rundreise das Land zwischen Feuer und Eis! Bestaunen Sie die schönsten sowie spektakulärsten Orte auf einer abwechslungsreichen Route. Lassen Sie sich von dem Gruppengefühl mitreißen und schaffen Sie sich zusammen unvergleichbare Erinnerungen: Fühlen Sie bei Ihrer Island-Rundreise das Dröhnen der Erde neben einem wild speienden Gysir, legen Sie Ihre Hände auf den Erdboden und empfinden Sie die Kälte eines gleißenden Gletschers oder tauchen Sie in die Landesgeschichte ein, indem Sie den Sagen der Einheimischen lauschen. In Island werden Sie Natur, Wildnis und Abenteuer aktiv erleben!
 
Pilgern Sie zu sagenumwobenen Ortschaften: Wandern Sie über die bizarren Felsklüfte der Hochlandwüsten und schauen Sie gemeinsam in die Krater wilder Vulkanlandschaften. Verwunschen anmutende, bemooste Dächer und kaum besiedelte Landstriche erwecken in jedem den Entdeckerdrang. Besonders bei einer ausgiebigen Wanderung lernen Sie die Schönheiten Islands kennen, denn die Insel im Nordatlantik bietet einige beeindruckende Naturphänomene.

Unsere Highlight-Tipps für Ihren Islandurlaub:

  • Gletscherwanderung im Skaftafell-Nationalpark: Pure Natur erleben
  • Gletscherlagune Jökulsárlon: Bestaunen Sie tropfende hellblaue Eisblöcke
  • Nationalpark Thingvellir: Tauchausflug zwischen zwei Kontinenten
  • Walbeobachtung: Kommen Sie dem König der Meere vor Reykjavík näher
  • Ingolfshöfdi: Papageientaucher oder auch Puffins beobachten


Bei einer Island-Rundreise werden Sie nicht nur Ihre Abenteuerlust stillen, sondern auch ausreichend Entspannung finden. Genießen Sie den rauen Wind im Haar sowie die Kälte im Gesicht, während Sie in einer heißen Thermalquelle in der Blauen Lagune baden und das Panorama der Berge sowie Vulkankrater auf sich wirken lassen.

Unsere Reise-Tipps:

Reykjavík: Kulturell vielfältige Hauptstadt

Die isländische Hauptstadt Reykjavík zeigt sich kontrastreich: Kleine Holzhäuser stehen neben futuristischen Glasbauten, zahlreiche Kulturzentren platzieren sich neben rauer vulkanischer Natur nah der Stadt. Im Warmwasserspeicher Perlan, einem modernen Gebäude auf dem Hügel Öskjulid, wird in Tanks natürlich heißes Wasser gespeichert. Über den Kessel thront eine Glaskuppel. In dieser können Sie in einem Gourmetrestaurant hervorragend speisen und die Aussicht über die Stadt auf sich wirken lassen: Innerhalb einer Stunde dreht sich dabei die Kuppel um 360°.

Interessant: Perlan versorgt die Stadt mit Warmwasser, die Gehwege und Straßen werden im Winter beheizt.

Auch die lutherische Hallgrimskirkja aus dem 20. Jahrhundert birgt viele Besonderheiten. Die Pfarrkirche der isländischen Staatskirche ist das größte Kirchengebäude der Insel und wurde Islands Lavaflüssen nachempfunden. Reykjavíks Hafenviertel lädt mit zahlreichen Restaurants, Cafés sowie Bootstouren zum Entspannen und Entdecken ein. Buchen Sie hier beispielsweise eine Walbeobachtung vor der Küste.

Unser Reise-Tipp für Sie: 

Wilde Wassermassen: Heiße Gesyire und tosende Wasserfälle

Auf dem Gesyir-Feld des Golden Circle schießen alle drei bis fünf Minuten lärmend heiße Wasserfontänen gen Himmel und versprühen eine Urzeitstimmung. 25 bis 30 Meter hohe Fontänen brechen regelmäßig aus der Springquelle des Strokkur, dem sogenannten „Butterfass“, heraus. Spüren Sie die aufschäumende Gischt des „Goldenen Wasserfalls“ auf Ihrer Haut, wenn sich die Wassermassen stufenförmig in eine Schlucht hinabstürzen. Besuchen Sie auch das große Gletscherschild Eyjafjallajökull, unter dessen Eispanzer sich die tosenden Wasserfälle Seljalandsfoss und Skogafoss verbergen. Gehen Sie unbedingt hinter den Seljalandsfoss, der sich über ein Tor aus Steinen und Geröll zu wälzen scheint und schauen Sie durch den Wasserschleier hindurch auf das Land.

Tipp: Besonders schön ist die Sicht in den Abendstunden, dann sind die Farben am intensivsten.

Unser Reise-Tipps für Sie: