Istanbul, Teil 3

Istanbul, Teil 3

Istanbul, Teil 3

Tag 7: Eine Bootsfahrt garantiert Ihnen einen anderen Blickwinkel
Den besten Blick auf Istanbul hatte ich vom Wasser aus, deshalb rate ich Ihnen unbedingt eine Bootstour zu unternehmen. Ganz egal, ob Sie eine geführte Bospurusfahrt machen oder einfach mit einer der vielen Fähren herumschippern. Einige Fährstrecken führen am berühmten Kız Kulesi (Leanderturm) vorbei und Sie sehen zahlreiche Sehenswürdigkeiten aus einem komplett anderen Blickwinkel als an Land. Im Idealfallnehmen Sie eine Fähre von der europäischen zur asiatischen Seite. Am besten morgens, wenn wenig los ist, den späteren Nachmittag würde ich lieber meiden. Genießen Sie bei einer Tasse Tee und einem leckeren Simit (Brotring mit Sesam) den atemberaubenden Ausblick auf die Stadt!

Tag 8: Die Galatabrücke vereint Kulturen
Die Galatabrücke führt über das Goldene Horn und verbindet die Stadtteile Galata und Eminönü im europäischen Teil Istanbuls miteinander. Verweilen Sie in der Mitte der Brücke, wo die vielen Angler, dicht an dicht stehen und ihre Leinen zielgerade ins Wasser halten. Überall kreischen Möwen um den Galata Turm, die Silhouette der historischen Moscheen auf den sieben Hügeln von Istanbul, sind ein Abbild unbeschreiblicher Ästhetik. Beobachten Sie den Sonnenuntergang, der den Himmel in rosarotes Licht taucht und die Fenster der Häuser am asiatischen Ufer golden färbt. Machen Sie unbedingt einen Spaziergang unter dieser Brücke, denn hier gibt es eine Reihe von Restaurants und Bars, in denen es sich sehr gut aushalten lässt.

Tag 9: Die Prinzeninseln, immer einen Tagesausflug wert
Wer genügend Zeit mit nach Istanbul bringt, der sollte unbedingt die Prinzeninseln besuchen. Diese liegen nur unweit vor der südlichen Küste Istanbuls und sind eine kleine Inselgruppe, von denen vor allem die größeren Vier Büyükada, Heybeliada, Burgazada und Kınalıada gut zu erreichen sind. Autos gibt es dort keine; wer nicht zu Fuß gehen will, kann sich Fahrräder oder eine Kutsche mieten. Sie können auch ganz einfach von einer Insel zur nächsten fahren, da einige Fähren, die größeren nacheinander anfahren. Die Inseln sind für schöne Landschaften, leckere Restaurants und eine abwechslungsreiche Architektur bekannt – Sie finden hier auch einige Häuser von bekannten Persönlichkeiten (Leo Trotzkis erster Stopp im Exil war Büyükada). Idealerweise nehmen Sie sich genug Zeit und verbringen den ganzen Tag auf den Inseln. Lassen Sie sich ein, auf den viel gemächlicheren Tagesablauf, als in der Metropole.

Tag 10: Den Abend in einer der Dachterrassen-Bars in Taksim und Umgebung genießen
Sollten Sie abends noch nicht zu müde sein, gibt es nichts Spektakuläreres, als sich in eine der zahlreichen Bars mit Dachterrasse rund um die Istiklal Caddesi zu setzen. Von dort aus haben Sie meistens eine 360- Grad-Aussicht auf die gesamte Stadt – oder zumindest soweit das Auge reicht. Es gibt Dachterrassen-Bars für jeden Typ, wie etwa das Peyote, das nicht nur eine schöne Dachterrasse hat, sondern auch immer Top- Musiker oder das Balkon, das nicht nur eine Bar, sondern auch zugleich ein Restaurant ist, in dem Sie vom türkischen Frühstück bis zum Cocktail am Abend alles bestellen können – Traumaussicht inklusive!