Europa
Bereisen Sie die schönsten Orte in Europa - mit Maburia

Europa

bewegende Geschichte erleben

Allgemeines

Geographisch einen Subkontinent beschreibend erstreckt sich Europa über das westliche Fünftel der eurasischen Landmasse und bildet gemeinsam mit Asien den Kontinent Eurasien. Der Begriff Europa, den wir bis ins Phönizische und hin zu einer ebensolchen Königstochter zurückverfolgen können, bedeutet in seiner Wurzel so viel wie „dunkel“ oder „Abend“ und war damit ausschlaggebend für die heute noch oft zu vernehmende Bezeichnung des „Abendlandes“. Wie der Publizist  Bernard-Henri Lévy bereits formulierte, so ist „Europa kein Ort, sondern eine Idee“, die sich in ihren geographischen Abgrenzungen jedoch mittlerweile einen Konsens erworben hat. So beschreibt das Uralgebirge im Osten gemeinhin die Grenze zu Asien. Den nördlichsten Punkt bildet die Halbinsel Nordkinn in Norwegen und die südlichste Ausdehnung erfährt der 'Kontinent ' an der Punta de Tarifa in Spanien. Gen Westen schließlich erstreckt sich das Festland bis zur Cabo da Roca in Portugal. Durch seine Lage in den gemäßigten Breiten herrscht ein kontinentales Klima mit milden Wintern und kühlen Sommern in großen Teilen Westeuropas, sowie kalten Wintern und heißen Sommern in Osteuropa. Die Mittelmeerregion ist durch ein mediterranes Klima mit trockenen heißen Sommern und milden feuchten Wintern charakterisiert und schließlich finden wir im Norden des Kontinents ein arktisches Klima vor. Ursprünglich war der Kontinent in unterschiedlichsten Ausprägungen stark bewaldet, doch im Zuge der immer stärkeren Besiedlung über die Jahrtausende finden sich wahrhaft ursprüngliche Gebiete nur noch vereinzelt zum Beispiel in den äußersten Zipfeln des Kontinents, den borealen Nadelwäldern Russlands.

Nordeuropa

Es macht Sinn eine Gliederung des Kontinents in seine geographisch wichtigsten Regionen vorzunehmen. Da begegnen wir in Nordeuropa der wilden Schönheit Finnlands und dem unvergleichlichen Nordlicht Aurora Borealis, das uns besonders zwischen September und März mit seinem schillernden Farbenspiel bezaubern wird. Oder wir begeben uns auf eine Schiffsreise entlang der ausgedehnten Fjorde des westlichen Norwegens, die Teil der UNESCO Welterbeliste sind.

Südeuropa

Südeuropa mit seinen zentralen Mittelmeeranrainerstaaten Italien, Südfrankreich und Spanien lockt den Sonnenanbeter an ausgedehnte Strände oder den kulturbeflissenen Städtereisenden in altehrwürdige Metropolen. Wir schlendern durch Rom und atmen die Geschichte des Kolosseums. Hier weht noch der Geist der spannungsgeladenen Gladiatorenkämpfe durch die labyrinthartigen Mauerstrukturen. Wir gönnen uns eine Pause mit einem cremigen Giolitti Eis, das gemeinhin beste Eis Roms bevor wir in den frühen Abendstunden einen kleinen Spaziergang unternehmen zum Gianicolo, einem lauschigen Hügel über den Dächern der Altstadt Roms und beliebter Rückzugsort für verliebte Paare. Apropos Liebe? Was eignet sich besser als ein romantischer Streifzug durch die Provence mit ihren wie in Stein gemeißelten Landschaften, den betörenden Lavendelfeldern oder den verschwiegenen Plätzen am azurblauen Meer der Cote d'Azur für einen unvergesslichen Urlaub zu zweit? Nach soviel Zweisamkeit jetten wir entlang der spanischen Balearen zwischen Trendsettern auf Ibiza und Fischerdörfern auf Mallorca immer weiter der Sonne entgegen.

Westeuropa

Westeuropa haben wir dabei fest im Blick und schon bald einen kleinen Pullover im Gepäck, wenn es bevorzugt via Kreuzfahrtschiff durch die offenen Gewässer der schottischen Küsten und den kaledonischen Kanal bis in die magischen schottischen Highlands geht. Es begegnen uns romantische Burgen, eine unvergleichliche Landschaft und vielleicht erspähen wir sogar Nessie im gleichnamigen Loch voller Fabelwesen. Wir setzen unsere Rundreise durch die Schönheit Europas fort und begeben uns schließlich gen Osten.

Ost- und Südosteuropa

Ost- und Südosteuropa bestechen besonders durch die wilde Schönheit der Länder des Balkans mit ihren schroffen Küstenabschnitten, steil aufragenden Bergketten und der unberührten Natur. Eine Rundreise durch Slowenien, Kroatien und Bulgarien bis nach Athen lässt uns diese Schönheit am besten erkennen. Wer erleben will, wie sich die Traditionen von Orient und Okzident über die Jahrtausende vermischt und gegenseitig befruchtet haben, der folgt uns weiter nach Istanbul, der wohl facettenreichsten Metropole Osteuropas und vorläufig letzten Station durch die unerschöpfliche Bandbreite der europäischen Sehenswürdigkeiten.